26.12.2018 – Nakamura Residence

Wie befürchtet war es heute total verregnet. Ein gutes Indoor-Programm (Kochkurs) ging leider nicht spontan her, sondern erst übermorgen. Daher haben wir einfach eine Sehenswürdigkeit besucht, die einigermaßen regenresistent ist: das Nakamurahaus. Das ist das Haus eines reichen Bauern (Dorfvorsteher) aus dem 18. Jahrhundert und somit das älteste erhalten Holzhaus auf Okinawa. Tatsächlich macht es einen anderen Eindruck als die Samurairesidenzen, von denen wir in Honshu schon einige gesehen haben.

Dieser Vorgarten gehört noch zum Besucherzentrum.
Dies ist der Innenhof des Nakamurahauses…
…und nochmal aus leicht anderer Perspektive mit Blick auf den Reisspeicher.

Hier die verschiedenen Räume:

Und damit es nicht zu langweilig wird, hier noch etwas food porn. Der „Omutacorice“ erfordert etwas Kommentar. „Taco rice“ ist eine Spezialität auf Okinawa, mit den Zutaten eines Tacos (gewürztes Hackfleisch, Salat, Käse, Salsa) auf Reisbett anstatt auf einer Tortilla serviert. Und was ist besser als taco rice? Taco rice mit einem Omelett drüber, also wie „omurice“ (Omelett über gebratenem Reis).

Morgen soll das Wetter besser werden. Falls ja, machen wir einen Ausflug zum Nationalpark im Norden der Insel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.