Kategorien
Allgemein

05. Juni: Essen!

Ich bin mal ehrlich: ich fahre auch, aber sicher nicht nur, wegen der Kunstschätze nach Italien. Wichtiger ist: das leckere Essen! Für mich sind Italien und Frankreich die Länder in Europa, in denen Essen richtig ernst genommen wird und entsprechend gut ist. Selbst in einer Tourismus-Metropole wie Florenz merkt man das sehr. Ich habe auch fast nirgendwo das berüchtigte „menu turistico“ gesehen, also irgendeine Art von Fleisch mit Pommes mit Getränk für ca. €10. Manche Lokale boten Deals wie Bistecca Fiorentina mit Kartoffeln und einer Flasche Wein für zwei Personen für €50, da habe ich dann einen großen Bogen drum gemacht – so billig gibt es kein gutes T-Bone Steak.

Apropos Bistecca Fiorentina: das habe ich tatsächlich nicht gegessen, obwohl es eine der regionalen Spezialitäten ist. Der Grund: man muss ein ganzes Steak bestellen, das wiegt (mit Knochen) mindestens ein knappes Kilo und ist deswegen auch für zwei Personen gedacht. Vor zehn Jahren konnte ich sowas noch alleine essen, aber ich werde alt…

Was habe ich nun also alles verputzt?

Lampredotto, das ist Labmagen vom Rind, hier als Sandwich. Die Florentiner haben eine umfangreiche Innereien-Küche.
Pizza ist natürlich nicht typisch florentinisch, aber diese Tonno war sehr gut, man beachte die kleinen dunklen Flecken auf der Kruste. Zeichen für einen ordentlich heißen Holzofen.
Pollo Cacciatore
Meine neuen Lieblingsnudeln sind Pici, das sind quasi sehr dicke Spaghetti, ähnlich wie Udon, nur eben al dente gekocht. Hier als cacio e pepe, also mit Pecorino und Pfeffer.
Gemischte Vorspeisen
Und hier mein Lieblingsgericht der florentiner Küche: Ribollita, ein köstlicher Bohneneintopf.
Was ich wie gesagt nicht gegessen habe, ist bistecca fiorentina, obwohl die Lokale ihre schönsten Stücke sogar ins Schaufenster stellen!

So, das war’s mit Florenz. Vier Tage waren gut bemessen, fünf Tage wären auch ok, bei einem längeren Aufenthalt wären dann Tagesausflüge in die restliche Toskana angesagt. Natürlich gäbe es da reichlich schöne Ziele, aber die meisten habe ich vor zehn Jahren bereits gesehen.

So, jetzt heißt es packen und dann zum Airport, schließlich brauche ich noch einen Corona-Test für den Abflug. Beim nächsten Trip im Juli nach Rom kann ich mir das hoffentlich sparen, bis dahin gelte ich als vollständig geimpft.

Vielen Dank fürs Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.