04.01.2019 – Letzter Tag

Wir waren hauptsächlich mit Logistik beschäftigt: Ferienwohnung räumen, Miho zu ihrem Flug bringen, Mietwagen abgeben, Hotel für die letzte Nacht beziehen, etc. Aber nachmittags waren wir nochmal in Naha shoppen und haben ein paar nette Sachen erstanden.

Neue Bilder sind dabei nicht entstanden, ich hatte meine Kamera auch nicht mehr dabei, nur das Handy. Aber für ein bisschen Food Porn vom Abendessen reicht das. Wir waren in einem sehr guten und urigen Izakaya, das Original-Okinawaküche mit guten Ideen des Kochs verbindet.

Yams mit Bacon
Ein Salat aus Sprossen und Schweinefleisch
Goya Champuru, d.h. Bittermelone mit Tofu und Ei
Eine Art simples Okonomiyaki. Hier sind die Zutaten (Kohl, Ei, Fleisch, Sauce, Tempurakrümel) einfach geschichtet und nicht zu einem Pfannkuchen verbacken. Trotzdem lecker!
Und das hier ist schlichtweg das beste gegrillte Schweinsteak, das ich je gegseen habe. Mit Salz, braunem Zucker und zwei Saucen zum Verfeinern. Aber der Fleischgeschmack an sich war schlicht perfekt.

Wem das Ganze jetzt sehr schweinefleischlastig vorkommt: das ist nunmal die Spezialität von Okinawa, wo Schweine schon sehr viel länger und traditioneller eine zentrale Rolle in der Küche einnehmen als im „Festland“-Japan.

Morgen geht es in aller Frühe los, Rückflug mit Umsteigen in Tokio. Zurück in den deutschen Winter, aber sho ga nai, wie der Japaner sagt; kann man nichts machen.

2 Gedanken zu „04.01.2019 – Letzter Tag“

  1. Klingt nach einem tollen Izakaya! Bzw. sieht danach aus… Ein gelungener Abschluss.

    Willkommen zurück und vielen Dank für die schönen Fotos und Berichte! Es hat wieder viel Spaß gemacht, virtuell mitzureisen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.